Veranstaltungen im Kultur-Stadl
… in Stadl-Vilgertshofen bei Landsberg

Kultur-Stadl Café

Gliederungspunkt Unsere Öffnungszeiten

Do. 10.00 - 22.00 Uhr
Fr.  12.00 - 22.00 Uhr
Sa. 15.00 - 22.00 Uhr
So. 10.00 - 20.00 Uhr


Gliederungspunkt Ab sofort
Donnerstags und Freitags bis 22:00 Uhr geöffnet!
Wir bieten frische Tagesgerichte.



MAQ

Gliederungspunkt Freitag, 22. April, Beginn: 20:00 Uhr


MAQ

Der Trompeter Martin Auer hat seit vielen Jahren
das Glück, nicht nur mit vier außergewöhnlichen
Musikerpersönlichkeiten zusammen musizieren
zu dürfen, sondern seine Mitstreiter auch zu seinen
besten Freunden zu zählen.
Seit der Gründung 1995 haben die fünf Musiker ein großes Repertoire an Eigenkompositionen
und Arrangements erarbeitet und dadurch einen ganz eigenen Bandsound entwickelt ohne sich
stilistisch festzulegen. Egal ob man das Modern Jazz, Mainstream, Contemporary oder Indie Jazz
nennen will, wichtig ist dem MAQ, den Zuhörer emotional zu erreichen. 2015 veröffentlichte das
Quintett sein neuestes Album „Our Kind of“, eine Neuinterpretation des Jazzklassikers „Kind of Blue“
in Zusammenarbeit mit BAYER Kultur Leverkusen.
Martin Auer studierte Trompete und Komposition/Arrangement in Mannheim und Berlin. Der
Bandleader ist ein vielseitiger Musiker, der keine Berührungsängste mit anderen Musikstilen zeigt
und somit nicht nur in Jazzgefilden beheimatet ist. Martin Auer hat einen Lehrauftrag für
Jazztrompete an der Musikhochschule Leipzig und lebt zurzeit in Berlin.

Martin Auer (tp)
Florian Trübsbach (as)
Jan Eschke, (p)
Andreas Kurz (bass)
Bastian Jütte, (dr)

Eintritt: € 16.-
Bitte reservieren!


Jeanette Pichler und Tanja Sedlmeier

Gliederungspunkt Samstag, 23. April, Beginn: 20:00 Uhr


„Benjamin, ich hab nichts anzuzieh´n !“

Jeanette Pichler (Gesang) und Tanja Sedlmeier
(piano) bezaubern mit Chansons, die unter die Haut
gehen, bekannten und unbekannten UfA-Schlagern,
Persiflagen die beschwipsen, abgerundet mit
melodischem Jazz. Ein prickelnder Cocktail der keine
Wünsche offen lässt.

Eintritt: € 12.-
Bitte reservieren!


Subtone

Gliederungspunkt Donnerstag, 28. April, Beginn: 20:00 Uhr


Subtone

Subtone ist keine kurzfristige musikalische
Modeerscheinung, soviel kann man nach über
10 Jahren Bandgeschichte, zahlreichen Preisen und
über 300 Auftritten auf Bühnen in der ganzen Welt
sagen. Vielmehr überzeugen die Musiker von
Subtone seit Gründung durch emotionalen Tiefgang
und musikalische Substanz.

Subtone versteht sich als musikalisches Kollektiv: Alle Bandmitglieder tragen Kompositionen bei
und fühlen sich gleichermaßen für künstlerische Entwicklungen verantwortlich. Über die Jahre ist
die Band daher zu einem eigenständigen Klangkörper gereift, mit individuellem Ausdruck und
unverkennbarem Stil. Die Stücke sind trotz hintergründiger Komplexität sehr melodiös und
atmosphärisch intensiv. Sie tragen nicht nur die Handschrift des jeweiligen Komponisten, sondern
sind stets zugleich durch das unvergleichliche Zusammenspiel und die hohe Virtuosität der fünf
Musiker geprägt. Die flexible, farbenreiche Instrumentierung und die unterschiedlich inspirierten
Kompositionen tragen zu einer enormen Bandbreite des Repertoires bei.

Vier CDs der Band sind inzwischen erschienen, zuletzt im Februar 2014 das neueste Album
„Roswitha's Revenge“ auf dem Bremer Label „LAIKA Records“. Die Einspielungen wurden von der
Presse mit hohem Lob bedacht.

Das Audio-Magazin schreibt über die aktuelle CD:

Die Musiker […]präsentieren sich […] mit ihrem vierten Album „Roswitha‘s Revenge“ gelöster
denn je. Der klanglich fein balancierte Modern Jazz […]trifft improvisatorisch eloquent die Mitte
zwischen Reflexion und Intuition, selbstbewusster als früher und auf dem Weg zu einer
stilistischen Gruppenidentität.

Magnus Schriefl (Trompete, Flügelhorn)
Malte Dürrschnabel (Altsaxophon, Klarinette, Flöte)
Florian Hoefner (Piano, Akkordeon)
Matthias Pichler (Kontrabass)
Peter Gall (Schlagzeug)

Eintritt: € 15.-
Bitte reservieren!


„LA MUSICA“ - PETER MEIER

Gliederungspunkt Freitag, 29.April, Beginn: 20:00 Uhr


„LA MUSICA“
PETER MEIER – Konzertgitarre

Peter Meier ist ein stilsicherer Wanderer zwischen
den Genres: auf der Basis der hohen Kunst des
konzertanten Gitarrespiels fließen die Farben von
Klassik, Jazz und Weltmusik unter seinen Händen
zu faszinierenden Neuschöpfungen zusammen

– unterhaltsam und kurzweilig lotst er sein Publikum
durch ein Kaleidoskop eigener Kompositionen - auch
die Kritiker schwärmen: “schlichte Schönheit und
Eleganz“
(Fachzeitung Akustikgitarre) oder „a highly
recommended interpreter of his own works!“

(Classical Guitar Magazine, London)
www.meiermusic.de

Eintritt: € 12.-
Bitte reservieren!


Gliederungspunkt Samstag, 30. April, Beginn: 20:00 Uhr


Dr. Karananga

Dr. Karananga intepretieren Bekanntes und weniger Bekanntes aus der goldenen Ära des
Funk, Soul und Ska, mit voller Bläserbesetzung, aber ohne Retro Schnickschnack, Pomade
und spitze Schuhe. Stillsitzen ist zwecklos, denn auf dem Programm stehen Feeling, Groove,
Spass und musikalisches Superbenzin!
Let's get it on!

Eintritt: € 12.-
Bitte reservieren!


Michael Reiß Trio

Gliederungspunkt Freitag, 06. Mai, Beginn: 20:00 Uhr


Michael Reiß Trio

„ACT des Monats“ in Gitarre&Bass 02/16:
„Ein äußerst gelungenes Debut, das der bayerische
Gitarrist hier hinlegt. [...] Die Band überzeugt nicht
nur durch tadelloses Zusammenspiel, sondern entführt
den Zuhörer darüber hinaus in unterschiedlichste
Klangwelten.“
(Guitar 02/16)

DETACHED das Debutalbum von Michael Reiß. Hier kreieren atemberaubende Gitarrensounds und
eine energiegeladene Rhythmusgruppe ein erfrischendes und farbenreiches Klangspektrum.
Das Trio um den Gitarristen Michael Reiß, bestehend aus den beiden Münchnern Ludwig Glöckner
am Bass (Organ Explosion, Peter O´mara, u.a.) und Chris Stöger an den Drums (Marie Marie,
Keller Steff Band), bewegt sich irgendwo zwischen Jazz, Rock und Blues und erzeugt durch
spannendes Zusammenspiel und mitreißenden Groove eine Klangwelt in der sich die Kompositionen
des Bandleaders frei entfalten und aufblühen können.

„Detached“ (dt. losgelöst) sind hier nicht nur die schwebenden und pulsierenden Gitarrensounds,
sondern auch die unterschiedlichen Stücke des Bandleaders, die sich insgesamt nur schwer einem
bestimmten oder einzelnen Genre zuordnen lassen. Jazz – auf jeden Fall; Blues – über weite Teile;
Rock – definitiv; aber auch akustische Klänge und Spuren von elektronischer Musik finden hier
ihren Platz.

Ein frisches und aufregendes Trio, das Sie fesseln, manchmal zum Tanzen und manchmal zum
Fliegen verführen wird.

Eintritt: € 15.-
Bitte reservieren!


Steak Abend

Gliederungspunkt Samstag, 7. Mai, ab 19:00 Uhr


Steak Abend

350g Rinderlende in Ökoqualität von einem der
besten Metzger Deutschlands. Oder wahlweise
Rinderlende „Dry Aged“. Hierbei wir das Fleisch am
Knochen über einen gewissen Zeitraum bei
kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit
abgehängt.
Dazu Ofenkartoffeln, Dips, Grillgemüse, Gourmetgewürze und Salatbuffet.

€ 26.- (normal) / € 29.- (Dry Aged Steak)
Nur auf Reservierung!


Gliederungspunkt Samstag, 14. Mai, Beginn: 18:00 Uhr


Aller Anfang ist die Liebe ...

„Träume, die in deinen Tiefen wallen.“ Sind sie nicht angesichts des rohen Umgangs mit der Liebe
heutzutage ganz verschüttet worden? Selbstvergessene Leidenschaft, innige Hingabe, tiefe
Verbundenheit in Briefen, Aphorismen, Poesie und Prosa berühmter Liebespaare schärfen den Blick
für das Wesentliche der Liebe. Entdecken Sie mit uns gemeinsam im Gespräch die Quintessenz der
Liebe wieder! Eine Lesung mit anschließendem Gespräch von Ingrid Hutflötz-Zikeli mit musikalischer
und kulinarischer Begleitung: am Klavier Antje Uhle, am Saxophon Notker Zikeli – und einem
festlichen 3-Gänge-Menü. € 36,-.

Eintritt: € 36.- (inkl. 3-Gänge Menü)
Bitte reservieren!


Gliederungspunkt Freitag, 27. Mai, Beginn: 17:00 Uhr


Kreistanz – Tänze aus aller Welt
Für Frauen + Männer

Kreistanz fördert durch Bewegung, Musik und Rhythmus den ganzen Menschen und lässt ihn ein
Gemeinschaftsgefühl einer besonderen Art erleben.
Es handelt sich um einfache, ruhige, manchmal auch beschwingte Schrittfolgen, deren Ziel es ist,
zur eigenen Mitte zu kommen, Stress abzubauen und sich selbst in der Beziehung mit anderen
zu erfahren.
Augustinus sagte bereits im 4. Jahrhundert: O Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im
Himmel mit dir nichts anzufangen.“
Brigitte Janetz ist Ergotherapeutin und lebt in der Schweiz.

Eintritt: frei


Doppelkonzert Alex Cumfe Band und Hundling

Gliederungspunkt Samstag, 28. Mai, Beginn: 19:00 Uhr


Doppelkonzert Alex Cumfe Band und Hundling

HUNDLING - "Ois-Chicago"-Tour
Hundling san´s scho!
2015 wurde die Band um Frontmann Phil Höcketstaller
zum Sieger des BR-Heimatsound-Wettbewerbs gekürt.
Nun gehen HUNDLING mit Ihrer aktuellen CD
"Ois Chicago" auf große Tour und schauen dabei auch
im Kultur-Stadl vorbei. Die Musiker von HUNDLING
bringen diese ganz besonderen Klänge auf die Bühne,
"die in München genaus so anziehend leuchten wie
in Nashville" (Süddeutsche Zeitung).
"Zu seinen bairischen Texten gesellt sich ein Faible
für Rock´n Roll und Blues á la J.J.Cale und Tom Petty.
Volltreffer. So gut hat bayrischer Rock´n Roll seit der
Spider Murphy Gang nicht mehr funktioniert" (Bayern2)
HUNDLING bereichern die bairisch-sprachige
Musiklandschaft mit einer packenden,
energiegeladenen Live-Show, die die große weite
Welt nach Bayern holt, immer mit einem ironisch
-verschmitzten Augenzwinkern.
Frech, frei, verspielt und ungekünstelt. So klingt Alex Cumfe und ihre Band. Sie haben bereits das
Tollwood- und Sinnflut-Festival gerockt, wurden Anfang 2014 vom Bayerischen Rundfunk ins
Finale des Heimatsound-Wettbewerbs gewählt und durften sich beim 50 jährigen Jubiläum vom
Bayerischen Fernsehen mit Hubert von Goisern und Haindling die Bühne teilen. Die wunderbar
natürliche Stimme, die in Alex' Kehle wohnt, entführt den Zuhörer mal in unbändige Tiefen, ist
stürmisch und kraftvoll, und bricht dann in den Höhen subtil und fein auf, um die bairischen Texte
in charmant-weiche Klänge zu hüllen.

VVK: € 18.-/ AK: € 20.-/ Schüler € 15.-


Die große „James Bond Nacht“

Gliederungspunkt Samstag, 4. Juni, Beginn: 19:00 Uhr


Die große „James Bond Nacht“

Sein Name ist Bond, James Bond!
Erleben Sie einen exklusiven Abend rund um den
besten Geheimagenten der Welt. Die 14-Köpfige
„Secret Service Band“ wird Sie mit einer Auswahl
der schönsten Titelmelodien aus allen James Bond
Filmen durch den Abend begleiten. Wer sich bei unserem Bond Quiz als Experte erweist, hat
Aussicht auf attraktive Preise und der beste Bond, das beste Bond Girl und der überzeugendste
Bösewicht werden ebenfalls prämiert.

Also, werfen Sie sich in Schale und tauchen Sie ein in die Welt des 007, voller Abenteuer, schöner
Frauen, verwegener Helden und gutem Geschmack!

Eintritt mit Begrüßungscocktail und exklusivem Bond Buffet: € 48.-
Nur auf Reservierung!


ULI FIEDLER TRIO „frizzante“

Gliederungspunkt Samstag, 11. Juni, Beginn: 20:00 Uhr


ULI FIEDLER TRIO „frizzante“
feat. Stephan Holstein Klarinette & Josef
Holzhauser Akustikgitarre

„Musik für ein Straßencafe auf einem italienischen
Marktplatz - das war der erste Gedanke.“
Die Liebe zum italienischen Flair, zu südländicher
Lebensweise inspiriert den Bassisten Uli Fiedler zu seinen Kompositionen für die Triobesetzung
Klarinette, Kontrabass und Akustikgitarre. Zusammen mit seinen beiden Freunden Stephan
Holstein, Klarinette und Josef Holzhauser, Gitarre entwickelt Uli Fiedler einen eigenen Bandklang,
der die ursprünglichen Ideen ungewöhnlich und mit viel Spiellust umsetzt.
Nach dem erfolgreichen CD-Debut "tre pane" ist die zweite CD "frizzante" bei dem bekannten
Jazzlabel Nagel Heyer Records veröffentlicht.

Viele tolle Reaktionen folgten:
"...Die ungewöhnliche und höchst interessante Besetzung schafft orginäre Stimmungen und Zauber
italienischer Straßencafes und Piazzas. Azurblauer Abendhimmel, lauer Sommerwind in engen Gassen,
dunkler Kaffee in kleinen Tassen das Lächeln einer schönen Frau oder einfach nur des Sommers. "Tre
Pane" hat es eingefangen. Tre Pane ist kein musikalischer Reiseführer. Sondern viel, viel mehr als das..."
(Klaus Dieter Zeh, Jazzpodium)
"Ein kammermusikalisches Vergnügen der besonderen Art" (Jazzthing)
"Die Kompositionen gehen unter die Haut und das Miteinander der Instrumente überzeugt jeden
Musikfan" (Jazzinstitut Schleswig-Holstein & Kurt Edelhagen Archiv)
"Man spürt förmlich das atmende Holz ... Fiedlers Eigenkompositionen sprühen vor Charme und Liebe
zu Land und Leuten." (Concerto)

Eintritt: € 15.-
Bitte reservieren!


Stefan Noelle

Gliederungspunkt Freitag, 17.Juni, Beginn: 20:00 Uhr


Stefan Noelle – Meinetwegen im Regen
Konzert und CD-Präsentation

Zum zweiten Mal kommt der Münchner Chansonwriter
in den Kultur-Stadl, und mittlerweile hat er seine
Debüt-CD im Gepäck. Er findet seine Themen im Alltag
und spitzt sie elegant zu: Mal kritisch, mal komisch.
Hier schreibt und singt einer, der die Gezeitenwechsel des Lebens kennt und sich wachen Geistes
und offenen Herzens hinein begibt. Ein Sammler des Erlebten, Gesehenen, Erahnten und Gespürten,
der aus alledem die Essenz destilliert und zu feinen Miniaturen weiterspinnt, wenn die Zeit reif ist.
Noelles zentrales Thema ist aber die Sprache selbst. Diese Liebe zur Sprache zeigt er in jedem
seiner Texte. Er zeigt uns seine Begabung, musikalische Farben ungewöhnlich zu kombinieren:
Eine E-Gitarre mit Nashville-Anklängen trifft auf Bassklarinette und Altflöte. Vor allem aber zeigt
er: sich. Und das ist eine Menge.

Die Presse:

“Man muss lange nachdenken, will man auf deutsche Lieder kommen, die ähnlich in der Schwebe
bleiben zwischen Ein- und Zweideutigkeit, zwischen Ernst und Hochkomik, zwischen intellektuellem
Sprachspiel und lyrischer Emotion. Man könnte vielleicht Reinhard Mey, Konstantin Wecker oder
Ulrich Roski nennen, aber nichts davon trifft es wirklich.”
Oliver Hochkeppel, SZ/22.1.2016

“Noelle ist so etwas wie ein deutscher musikalischer Geschichtenerzähler nach persischer Tradition.
Er könnte täglich im Teehaus vom Leben, von der Welt, von kleinen und großen Dingen singen – locker
leicht, immer chanson-artig oder auch mal ärgerlich bis wütend. Seine Texte sind gute, zuweilen
elegante Poesie, dicht an Biographien, dicht am Menschen Noelle selbst und seiner Gefühlswelt. Das
ganze kommt unglaublich locker und selbstverständlich rüber, und vor allem macht Noelle nicht den
Fehler, lediglich der Protokollant seines privaten Innenlebens zu sein.”
Prof. Claus Friede/kulturport.de

“Ein schönes, melancholisch-freches Album, fürwahr”
Ralf Dombrowski, AUDIO 2/2016

Eintritt: € 15.-
Bitte reservieren!


Liederjan – Fraunhofer Saitenmusik

Gliederungspunkt Samstag, 18. Juni, Beginn: 20:00 Uhr


Liederjan – Fraunhofer Saitenmusik

Mit den Bands Liederjan und Fraunhofer Saitenmusik
treten zwei Ikonen des europäischen Folk Revivals
der 70er Jahre gemeinsam auf die Bühne. Seit jener
Zeit, in der Bands nicht von Plattenfirmen gecastet
wurden, sondern sich aufgrund musikalischer oder
gesellschaftlicher Utopien zusammenschlossen, sind
diese Musiker ununterbrochen aktiv.
Die unverwechselbare Identität jeder dieser Gruppen
ist das Ergebnis im Laufe vieler Jahre gewachsener
Entwicklungen und entwirft ein wohltuend
eigenständiges, unangepasstes Bild von Volksmusik
und dem Metier des Musikers.

Als „Zweierbande“ spielt nicht nur jede Gruppe für
sich alleine, sondern es kommen immer wieder
Mitglieder der anderen Gruppe zur Unterstützung dazu. Natürlich gibt es am Ende ein großes
Finale mit allen Musiker/Innen auf der Bühne.

Eintritt: VVK : € 18.-/ AK : € 20.-/ Schüler : € 15.-
Bitte reservieren!


Märchenzauber

Gliederungspunkt Sonntag, 19. Juni, Beginn: 15:00 Uhr


„Märchenzauber“

Die kleine Märchenbühne, Marionettenspieler aus
der Landsberger Umgebung , spielt „Rapunzel“

Mit eigener zauberhaft gestalteter Märchenbühne
und liebevoll hergestellten Marionetten wird die
Phantasie geweckt und lässt ihr viel Raum zur
eigenen Entfaltung.

Eintritt: € 7.-
Bitte reservieren!


Matthias Preißinger

Gliederungspunkt Samstag, 25. Juni, Beginn: 20:00 Uhr


Matthias Preißinger Latin Jazz Trio

Die Leidenschaft des Münchener Pianisten Matthias
Preißinger ist seit langer Zeit der Latin Jazz.
Erfahrungen in diesem Genre konnte er bei
und Tourneen mit so renommierten Musikern wie
Paquito D’Rivera, Dave Valentin, Robbie Ameen
oder Claudio Roditi sammeln. Im Trio mit dem
peruanischen Bassisten Raffael Pareja und Guido
May, einem der renommiertesten Schlagzeuger der
Münchener Szene und darüber hinaus wird er an
diesem Abend Klassiker sowohl im afrokubanischen
als auch im brasilianischen Stil, sowie eigene
Bearbeitungen von Jazzstandards mit
lateinamerikanischen Rhythmen präsentieren.

Eintritt: € 15.-
Bitte reservieren!





Kultur-Stadl Buch

Gliederungspunkt Buch-Neuerscheinung:


Im Mai ist ein Buch über das Gebiet zwischen Lech und Isar
erschienen, in dem der Kulturstadl erwähnt wird.

SCHÄTZE ZWISCHEN ISAR UND LECH
von Henriette Holtz und Daniel Schvarcz

Auszüge:
... BRÜCKEN BAUEN
Ein Café bringt seinen Gästen Kultur und Lebensgenuss nahe

In der kleinen Lechrain-Gemeinde Vilgertshofen im Ortsteil
Stadl gibt es seit einiger Zeit neben der bekannten
Wallfahrtskirche „Zur Schmerzhaften Muttergottes“ ein
weiteres Kulturhighlight: den Kultur-Stadl. Vor sieben
Jahren hat seine Geschichte ...

--> hier können sie die Geschichte als PDF laden

Der Preis ist: € 34,95